Berlin

Aktivisten legen Frankfurter Tor lahm – Stau



Klimaaktivisten haben das Frankfurter Tor in Berlin-Friedrichshain blockiert. Dutzende Menschen protestieren auf den Straßen, rund 20 haben sich auf die Straße geklebt.

Mit einer Straßenblockade haben zahlreiche Klimaaktivisten der Gruppierung „Letzte Generation“ am Donnerstagmorgen eine zentrale Verkehrskreuzung in Berlin lahmgelegt. Die Polizei ist vor Ort im Einsatz – aufgrund der großen Zahl an festgeklebten Aktivisten sei jedoch noch nicht abzuschätzen, wie lange die Staus andauern werden.

Von etwa 50 Klimaaktivisten haben sich rund 20 am Frankfurter Tor/Ecke Warschauer Straße festgeklebt, wie eine Polizeisprecherin t-online schildert. Die Beamten seien nun damit beschäftigt, diese von der Straße zu lösen. Gleichzeitig versuche man, den Verkehr bestmöglich umzuleiten. Nähere Angaben zu den Sperrungen konnte sie (Stand 8.40 Uhr) noch nicht machen.

„Mit der Störung einer der Hauptverkehrsadern Berlins fordern die Bürger:innen Bundeskanzler Olaf Scholz zu einer Erklärung auf“, heißt es in einer Pressemitteilung der „Letzten Generation“. Nach der Ankündigung neuer Ölbohrungen im Nationalpark Wattenmeer erwarte die Gruppe von Scholz, dass er „ein Machtwort“ spreche.



Source link

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Es sieht so aus, als hätten Sie AdBlocker aktiviert

Bitte deaktivieren Sie AdBlock, um zur Zielseite zu gelangen.