Konjunktur

Finanzminister Christian Lindner warnt vor Lohn-Preis-Spirale



Die Preise in Deutschland steigen immer weiter. Auch Finanzminister Christian Lindner weiß das. Er schlägt nun deutliche Töne an – und warnt vor einem Szenario, in dem sich Preise und Löhne immer weiter hochschaukeln.

Bundesfinanzminister Christian Lindner warnt vor einer sich verstärkenden Inflation durch deutlich steigende Löhne und Gehälter. „Die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale ist real“, sagte der FDP-Vorsitzende am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. „Die Inflationsentwicklung würde dann zusätzlich verstärkt.“

Eine Lohn-Preis-Spirale ist ein Szenario, in dem sich Preise und Löhne immer weiter hochschaukeln. Konkret läuft das so: Weil Arbeitnehmer angesichts der Inflation dauerhaft mehr Lohn fordern und erhalten, steigen die Kosten für Unternehmen. Diese wälzen sie wiederum auf die Verbraucher ab, das Preisniveau steigt folglich.

Lindner: Tarifpartner tragen hohe Verantwortung

In Deutschland lag die Teuerungsrate im April, angetrieben von stark steigenden Lebensmittel- und hohen Energiepreisen, bei 7,4 Prozent. Dies ist der höchste Stand seit Oktober 1981. Die IG Metall hatte zuletzt beispielsweise für die Beschäftigten der Stahlindustrie 8,2 Prozent mehr Lohn gefordert – bei einer Laufzeit von nur zwölf Monaten.

Lindner sagte, in der jetzigen Situation komme den Tarifpartnern eine hohe Verantwortung zu, der sie in den vergangenen Jahren stets gerecht geworden seien. „Darauf hoffe ich jetzt wieder. Erste Anzeichen, dass in diesem Jahr Einmalzahlungen eine Rolle spielen könnten, deuten sich bereits an.“



Source link

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Es sieht so aus, als hätten Sie AdBlocker aktiviert

Bitte deaktivieren Sie AdBlock, um zur Zielseite zu gelangen.